Netzwerk für sensorgestützte Sicherheitssysteme

Um die zivile Sicherheit, sowie die Arbeits- und Prozesssicherit zu gewährleisten, ist die Nachfrage nach Innovative Detektionsmethoden sehr groß. Durch die Anzahl an Anforderungsprofilen stoßen existierende Technologien immer mehr an ihre Grenzen. Daher ist es wichtig, neue Lösungsansätze zu erarbeiten und daraus Konzepte für die akutellen Anforderungen zu erstellen. Das "Netzwerk für sensorgestützte Sicherheitssysteme" - kurz NesSi - fokussiert seine Arbeit auf die Detektion sicherheitsgefährdender Stoffe. Die Stöbich technology beteiligt sich in diesem Netzwerk im Bereich der Detektion von Schadgasen, die im Havariefall aus Lithium-Ionen-Batterien austreten und leistet so einen weiteren Beitrag zur Batteriesicherheit.