MoBat



Modulare Hochleistungsbatteriesysteme in Verbindung mit sicherer Schnellladetechnik



Ziel des Projektes ist es, ein höchst eigensicheres, modulares Batteriesystem zu entwickeln, das in kürzester Zeit geladen werden kann. Der modulare Aufbau des Batteriesystems führt zu einer Skalierbarkeit für verschiedenste Anwendungen und würde im Fehlerfall gleichzeitig den Austausch schadhafter Stränge ermöglichen. Des Weiteren sollen die in Vorversuchen gewonnenen Einzelexpertisen zur Schnellladung und zur erweiterten Batteriesicherheit mittels faseroptischer Sensorik auf Großbatteriesysteme (Energieinhalt von 60 kWh und mehr) übertragen werden, die Einzelkomponenten zu einem Gesamtsystem zusammengefasst und die Funktionsweise unter industriellen Bedingungen simuliert, getestet und optimiert werden. Damit soll aufgezeigt werden, dass durch Schnellladungen auf teure und aufwendige Batteriewechselkonzepte verzichtet werden kann. Die Herausforderungen liegen dabei in der Bereitstellung entsprechender elektrischer Leistungen mit entsprechender Ladetechnik, den mit der Schnellladung verbundenen extremen thermischen Belastungen der Batterie und der damit einhergehenden Sicherheits- und Lebensdauerproblematik.