ZEBRAS



Zertifizierte Brandschutzhüllen für stationäre Lithium Batteriesysteme



Das Konsortium der Stöbich technology GmbH, der Power Innovation Stromversorgungstechnik GmbH sowie des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts entwickelt in einem EFRE-geförderten Forschungsprojekt Brandschutzsysteme für stationäre Energiespeicher. Aktuelle Vorfälle brennender Lithium- Ionen-Akkumulatoren in Elektrofahrzeugen, Pedelecs oder Industriegebäuden bergen das Risiko des Vertrauensverlusts der Bevölkerung in diese zukunftsträchtige Speichertechnologie. Moderne Batteriemanagementsysteme (BMS) erkennen kritische Zustände innerhalb der Zellen frühzeitig und leiten gezielt Gegenmaßnahmen ein, sodass der Havariefall (thermal runaway) in der Regel verhindert werden kann. Dennoch kommt es immer wieder, beispielsweise durch Fremdeinwirkung oder Produktionsfehler, zu mZellbränden oder -explosionen. Zur Vorbeugung der kettenreaktionsartigen Ausbreitung von Zellbränden innerhalb der Akkumulatoren im Havariefall, entwickeln die Projektpartner BMS-redundante Brandschutzsysteme. Ziel des Forschungsprojekts sind zerzifi zierte Energiespeichersysteme, welche die Sicherheit, insbesondere in Privathaushalten, gewährleisten und durch die Einhaltung aktueller Normen versicherungsfähig sind.